Klimatologie

logo ASG_GR thématique climatologie

Kaum ein Thema der Naturwissenschaften ist derart stark in das Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung gerückt wie das Klima. Der ablaufende Klimawandel ist zu einem der drängendsten gesellschaftlichen Problemen geworden, dessen Bewältigung solide wissenschaftliche Grundlagen erfordert. Dies geht über klimatologische Grundlagenforschung und Klimawirkungen auf andere Bereiche des Erdsystems hinaus und umfasst immer mehr auch Mensch und Gesellschaft. Gerade Geographinnen und Geographen können daher viel zum Thema beitragen.

Seit 2017 besteht deshalb innerhalb der ASG die Themengruppe Klimatologie als Gefäss für Themen der Klimaforschung innerhalb der Schweizer Geographie. Bereits sind mehrere Aktivitäten der Themengruppe durchgeführt worden. Vom 18.-21. Juni 2018 fanden in Bern eine Konferenz und ein anschliessender Workshop zum Thema "Early Instrumental Meteorological Series" statt. Ziel dieser von der ASG unterstützten Konferenz war es, ein globales Inventar frühinstrumenteller meteorologischer Reihen zu erstellen. „Frühinstrumentell“ bezeichnet hier die Zeit vor der Gründung staatlicher Wetterdienste um die Mitte des 19. Jahrhunderts (vgl. Bild). Zwar sind einige prominente Reihen bekannt und werden in der Klimaforschung oft verwendet, aber nur die Gesamtheit aller Reihen wird es in Zukunft erlauben, das tägliche Wetter (zumindest für Europa und die Neuenglandstaaten) quantitativ zu rekonstruieren. Das Inventar soll der zielgerichteten Archivsuche und Digitalisierung dienen. Begleitend zur Konferenz wurde am 20. Juni 2018 ein öffentlicher Anlass im Naturhistorischen Museum Bern organisiert.

Am "Swiss Geosciences Meeting", welches am 30. November und 1. Dezember 2018 in Bern stattfand, war die ASG mit drei Fachsitzungen vertreten. Zwei der Sitzungen wurden von der Themengruppe Klimatologie mitorganisiert. Die gemeinsam mit MeteoSchweiz und der ETH Zürich durchgeführte Sitzung "The new Climate Change Scenarios CH2018" lieferte den wissenschaftlichen Hintergrund zu den neuen Schweizer Klimaszenarien CH2018, welche zwei Wochen zuvor der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Eine zweite Fachsitzung "Climate Change Education and Outreach", gemeinsam mit dem Verband Geographiedidaktik Schweiz, hatte das Thema Klimawandel in der Kommunikation, Wahrnehmung und Bildung zum Thema.

Im Jahr 2019 wurde in Zusammenarbeit mit Jeannine Wintzer eine Ausgabe der GeoAgenda zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt publiziert. Die Klimatologie ist dabei nur eines von vielen Themen, welche im Heft dargestellt werden. Aber Humboldt hat eben auch zur Klimatologie Wesentliches beigetragen. Nicht zuletzt war er einer der Ersten, der frühinstrumentelle meteorologische Reihen weltweit zusammengetragen und daraus Klimakarten erstellt hat.

Stefan Brönnimann, 2019

Historische Wetterdaten
Wetteraufzeichnung aus Schaffhausen aus dem Juli 1807. Ein Inventar soll die Information zu weltweit mehreren Tausend frühinstrumentellen Reihen zusammentragen.
Wetteraufzeichnung aus Schaffhausen aus dem Juli 1807. Ein Inventar soll die Information zu weltweit mehreren Tausend frühinstrumentellen Reihen zusammentragen.

Leader : Stefan Broennimann (UNIBE) – stefan.broennimann@giub.unibe.ch/page personnelle